Zusammenhänge erkennen

Die Erschließung dezentraler Energiequellen verspricht ebenfalls ein hohes Einsparpotential. Vor allem dann, wenn berücksichtigt wird, dass Energieversorgungszweige miteinander kombiniert werden können. Beispielsweise Verkehr & Stromversorgung (Ladeinfrastruktur) oder Abfallentsorgung & Wärmeerzeugung (Müllheizwerk).

Wir wollen Zusammenhänge finden und nutzen. Unsere gegenwärtigen Aktivitäten auf diesem Gebiet sind:

Wärme aus Abwasser

Die Berliner Wasserbetriebe haben in 2018 eine Untersuchung ihres Abwassernetzes und der damit verbundenen Immobilien der BIM durchgeführt. Sie zeigt, dass sich einige Großliegenschaften der BIM nahe genug am Abwassersystem befinden, um diese Wärme beispielsweise mithilfe einer Wärmepumpe nutzen zu können. 

Derzeit ist der Betrieb eines Blockheizkraftwerks (BHKW) allerdings mit höheren CO2-Einsparung verbunden, weil überschüssiger Strom aus der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-Strom) ins Netz eingespeist werden kann. Sollte sich in den kommenden Jahren die Zusammensetzung der genutzten Energieträger zur Stromproduktion weiterhin von fossilen Brennstoffen entfernen, dann wird eine Umstellung der Wärmeversorgung auf Wärmepumpen zunehmend attraktiver. Dieses Ziel haben wir im Blick und prüfen dessen zukünftige Umsetzungschancen.

Wärme aus Abwasser