Projektkarte

Die einzelnen Liegenschaften in denen wir bereits Energie-Effizienz-Maßnahmen durchgeführt haben bzw. derzeit durchführen zeigt die folgende Übersichtskarte:

Methodik

Bei der Konzeptfindung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen unterscheiden wir drei Anwendungfälle: Intracting, Pilot und Roll-Out. Im Wesentlichen lassen sich für alle drei Fälle auch drei aufeinander folgende Projektphhasen beschreiben: Analyse, Umsetzung und Betrieb. Die folgende Abbildung beschreibt noch einmal anschaulicher unser Vorghen nachdem wir festgelegt haben nach welcher Methodik wir ein Objekt modernisieren.

Der Begriff Intracting bezeichnet ein Intrument zur Finanzierung von Investitionen, die sich mithilfe von darauf folgenden Kosteneinsparungen über die Jahre refinanzieren. Eng verwandt ist das Intracting mit dem geläufigeren Begriff Contracting mit dem Unterschied, dass beim Intracting kein externer Dienstleister hinzugezogen wird, sondern der Grundstückseigentümer und Auftraggeber der Energieeffizienzmaßnhemen diesselbe Person sind. Eine Intracting-Maßnahme wird in SILB-Liegenschaften durchgeführt deren Energiekosten 100.000 € deutlich übersteigen. Ziel des Intracting-Vorhabens sind die Entwicklung, Umsetzung und energetische Betriebsführung (Monitoring und Evaluation) von Energieeffizienzmaßnahmen an allen Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung, die in hohem Maße zur CO2-Emissionseinsparung beitragen und deren Investitionen sich aus den Energiekosteneinsparungen heraus möglichst schnell refinanzieren. Das Besondere ist hierbei, dass ein individuelles Energiekonzept für die Liegenschaft erarbeitet wird in dem Gering-Investive und investive Maßnahmen einander ergänzen und deshalb das Gesamt-Projekt wirtschaftlich darstellbar ist.

Die Pilot-Projekte, die wir mit innvovativen Unternehmen entwickeln, durchführen und auswerten dienen der Verifizierung des tatsächlich erwartbaren CO2-Einsparungspotentials. Der Anbieter einer effizienzsteigernden Technologie gibt eine Prognose zur möglichen Einsparung ab, die aber meist sehr optimistisch ausfällt. Bei der Auswertung der Pilot-Projekte zeigt sich dann, welche energetischen Effekte wir tatsächlich erzielen können.

Wenn die Auswertung einer ausreichenden Anzahl an Pilotprojekten zu dem Ergebnis geführt hat, dass sich die Maßnahme schnell amortisiert und zu einer deutlichen CO2-Einsparung führt, dann implementieren wir die Technologie flächendeckend in einem sogenannten Roll-Out über mehrere Objekte eines Portfolios.

Innerhalb des Portfolios Feuerwehr befinden sich beispielsweise 47 Liegenschaften bei denen eine Heizungsoptimierung ökonomisch sinnvoll ist, wenn man die erwartbaren Ergebnisse an Energieeinsparungen zugrunde legt, die wir aus unseren Pilot-Projekten zur Heizungsoptimierung gewinnen konnten. Also führen wir die Heizungsoptimierung in diesen 47 Feuerwachen durch. Mehr Informationen finden Sie unter dem Punkt Heizungsoptimierung auf unseren Seiten zur Energieeffizienten Anlagensteuerung.

Diese Portfolien sind Kategorien, in die die BIM den öffentlichen Immobilienbestand enteilt, die sich hinsichtlich der Nutzergruppen unterscheiden: