Die B.E.M. Berliner Energiemanagement GmbH (B.E.M.) wurde als Tochter der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH gegründet und trägt zur Erfüllung der klimapolitischen Ziele der Hauptstadt bei.

Um diese zu erreichen, setzt die B.E.M. bei den von der BIM verwalteten landeseigenen Immobilien Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung um und identifiziert über ein Energie-Monitoring weiterführende Einsparpotenziale.

Die wichtigsten Gebäudeenergieeffizienzmaßnahmen der B.E.M. sind:

  • Identifikation, Begleitung sowie Monitoring und Controlling von Intractingmaßnahmen verschiedener Größenordnungen
  • Entwicklung und Weiterentwicklung von Pilotmaßnahmen z. B. zur Einzelraumtemperaturregelung
  • Umsetzung verschiedener, geringinvestiver Maßnahmen als Massen-Roll-Out.
Wärmeenergie

Wärmeenergie

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit

Strom sparen

Strom sparen

CO2 einsparen

CO2 einsparen

Energieeffizienzmaßnahmen

Hydraulischer Abgleich

Der hydraulische Abgleich ist ein Verfahren zur Einstellung der Durchflussmengen von Heizkörpern in einer Heizungsanlage. Mit einer vorgegebenen Vorlauftemperatur der Heizung kann so jeder Raum möglichst exakt mit der Wärmemenge versorgt werden, die für die benötigte Raumtemperatur erforderlich ist. Die Wärmeversorgung wird so optimiert und u. a. ein Überheizen von Räumen verhindert.

Einzelraumregelung

Die Einzelraumregelung optimiert den Heizenergiebedarf durch Anpassung der Heizleistung an das tatsächliche Nutzungsverhalten im betreffenden Raum. Energieeinspareffekte ergeben sich u. a. aus der Verringerung der Wärmeversorgung in Nichtnutzungszeiten, der Reduktion der Wärmeverluste bei Lüftung sowie der Berücksichtigung der raumspezifischen Wärmezufuhr durch andere Quellen.

Blockheizkraftwerke

Blockheizkraftwerke sind modular aufgebaute Anlagen, die Wärme sowie elektrische Energie nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Koppelung erzeugen. Der Betrieb erfolgt dezentral dort, wo Wärme benötigt wird. Da die Abwärme der Stromerzeugung direkt am Ort der Entstehung genutzt wird, kann ein deutlich höherer Wirkungsgrad (80-90%) als z. B. bei kohlebetriebenen Großkraftwerken (45%) erreicht werden.

Beleuchtung mit LED-Technik

Die Beleuchtung mit LED-Technik bietet deutliche Vorteile durch Ressourcenschonung, Umweltverträglichkeit und Nutzerkomfort. Durch eine effizientere Energienutzung können rund 50 % an Energie eingespart werden. Die lange Lebensdauer von ca. 50.000 Betriebsstunden sorgt zudem für eine Verringerung der Abfallmengen. Da LED kein Quecksilber enthalten, werden Schadstoffbelastungen vermieden.

Bewegungs-/ Präsenzmelder

Bewegungsmelder erfassen Bewegungen in der näheren Umgebung und setzen diese in Schaltimpulse um. Sie werden meist für die Ein- und Ausschaltung von Beleuchtungen oder das Auslösen eines Alarms verwendet. Die Einsparung basiert auf der Erfahrung, dass Beleuchtung häufig nicht ausgeschaltet wird, obwohl sich niemand in einem allgemein verfügbaren Raum (z.B. Flur- und Treppenbereiche) aufhält.

Photovoltaik

Durch Photovoltaik wird Lichtenergie direkt in elektrische Energie umgewandelt, die  für den Eigenverbrauch genutzt werden kann. Beim Betrieb der Anlagen entstehen keine Abgase, so dass kein Schaden für die Umwelt durch CO2 hervorgerufen wird. Die Lebensdauer wird auf 20 bis 30 Jahre geschätzt.

Intracting/Contracting

Mit Contracting bezeichnet man die Durchführung von Energiesparmaßnahmen durch einen Contractor, welcher Vorfinanzierung, Planung, Umsetzung, Wartung und Betrieb, z. B. von BHKW, übernimmt. Über die eingesparten Energiekosten erfolgt die  Finanzierung der Maßnahme. Das Intracting ist ein Contracting innerhalb des eigenen Unternehmens mit in der Regel höherer Effizienz, da z. B. keine Aufwendungen für Akquise notwendig sind und keine Gewinnerwartung finanziert werden muss.

Pumpentausch

Alte Heizungspumpen arbeiten oft mit zu hoher Leistung, da sie unabhängig vom tatsächlichen Bedarf pausenlos Wasser durch die Heizungsrohre leiten. Dies führt zu einem erhöhten Energieverbrauch. Durch den Einsatz von modernen Pumpen kann der tatsächliche Heizbedarf erkannt, die Leistung angepasst und somit Energie eingespart werden. Der Anschaffungspreis ist zudem vergleichsweise günstig.

Ventilatorentausch

Veraltete Ventilatoren arbeiten bei einem sehr geringen Wirkungsgrad und sind wesentlich ineffektiver als neue Ventilatoren. Sie erzeugen dadurch hohe Betriebskosten und CO2-Emissionen. Moderne Ventilatoren arbeiten bei einem Systemwirkungsgrad von über 70 Prozent wesentlich energieeffizienter und die Kosten für den Austausch haben zudem eine geringe Amortisationszeit. Auch die Wartungskosten fallen meist deutlich geringer aus.

Werkstudierende gesucht!

Sie sind Masterstudent (FH, HS, Universität) in den Fächern der technischen Gebäudeausrüstung, Elektrotechnik, Gebäudeenergie- und Informationstechnik, Versorgungs- und Energietechnik, MSR-Technik, Gebäudetechnik und Energiemanagement, Energiecontrolling, Wirtschaftsingenieurwesen o.ä. und bringen großes Interesse an Energieeffizienz mit? Dann bewerben Sie sich bei uns - ein junges und engagiertes Team freut sich auf Ihre Unterstützung!

Hier geht es zur Stellenanzeige

Pressemitteilungen

An dieser Stelle informieren wir Sie mit unseren Pressemitteilungen über alle besonderen Ereignisse im Geschäftsbereich der B.E.M.

Berlin treibt energetische Sanierung mit Start-ups voran - 21.06.2018

B.E.M. und Stadtwerke modernisieren Polizeiwache - 17.09.2018